logosyh     
    

Ansegeln 2017!

Ansegeln: Ein Rekord, eine Protestverhandlung und ein SYH-Team als Gewinner

Und geregnet hat es auch. Aber der Reihe nach: Pünktlich um halb zehn trafen sich die SYHler im Club. Corinne, Claudia und Laurent zum Eier rühren, die Segler, um ihre Boote zu klarieren. Die Schneider Longtze mit Jarmo und Gallus, die Maximumm, Peter und Ruedi, Xavier und Barbara mit dem Yingling sowie später noch Marcel und Henning auf der Esse. Rüber ging‘s flott zur SVT, wo uns ein toller, reichhaltiger Brunch erwartet. Wie traditionell, wenn der SYH am Werk ist, hatte es noch toller Oberluft und warmes Föhnwetter.

Pünktlich um halb zwei der Start zur Langstreckenregatta nach Zürich. Herrlich das Rekordfeld an Teilnehmer aus ZYC, SVT und SYH. 18 Boote auf der Linie, dazu auffrischender Westwind. Was für ein packender Start; mit viel Dynamik und leider auch einer schadensreichen Kollision dreier Boote. Zum Glück hat mir Nicolas mit dem Start geholfen bei dem Wind. Und weil das Feld derart schnell war, ging es rasant zum ZYC, um das Ziel zu erfassen. Im ZYC bleib dann noch genug Zeit, um den Fragebogen zu enträtseln und Seemannsgarn zu spinnen, bis um fünf die Reden der Präsidenten anstand. Die anschliessende Preisverteilung war aus SYH-Sicht ebenfalls gelungen: Fam. Schneider verstärkt haben das Ansegeln 2017 gewonnen! Freundschaft unter Clubs, Wind, tolle Regatten, was will man mehr?

Die Saison ist definitiv eröffnet! (und ja, der Regen kam erst nach der Regatta auf der Heimfahrt, dafür um so stärker..)

CM