logosyh     
    

Absegeln 2018

Es blieb am Schluss etwas nebulös, wer eigentlich genau die diversen Wettfahrten am kühl-regnerischen Absegeln 2018 gewonnen hatte. Das lag ganz einfach am neuen Format, welches wir dieses Jahr gestestet hatten. Und dabei war der gesellschaftliche Aspekt wichtiger als die sportliche Leistung. Lustig war es auf jeden Fall und das Echo auf den Anlass war sehr positiv. 


Und wie sah das neue Format aus ? Acht -  teilweise veränderte -  Teams segelten auf vier mOceans von Sailbox eine Reihe von Läufen. Die Crewwechsel fanden teilweise fliegend vom Motorboot auf die Segelboote statt. Claudia Wieland, Butz Keller, Walter Schneider und Jarmo Wieland waren als Bootsverantwortliche nominiert und betreuten diese sich abwechselnden Mannschaften als Skipper. Für sie selber und auch die meisten Crewmitlieder waren die Boote unvertraut.  Trotzdem waren die Gennacker schnell im Einsatz und die Trapeze im Einsatz. Das Hauptziel des Anlasses war erreicht - Könner und Anfänger, Gäste und Interessenten, Eltern von Junioren und natürlich unsere jüngeren und älteren Aktiven segelten teilweise zum ersten Mal gemeinsam zusammen als Crew. Es war toll auf diese Weise neue Gesichter zu treffen und gleich gemeinsam etwas zu unternehmen. 


Gleichzeitig schlossen die Opti-Junioren ihre Segelsaison ebenfalls mit einer Regatta ab. Von 10 Junioren kamen 7 an den Start und 5 beschlossen dann auch das ganze Rennen. Leo Frey hatte einen Start-Ziel Siegerlauf und durfte das Absegeln 2018 für sich entscheiden. Robert Rybicky und Florian Trinkner belegten die Plätze 2 und 3 - Gratulation !


Claude Maurer, Peter Rychener und der Schreibende stellten die Rennleitung und Logistik auf dem Wasser sicher. Nach dem Segeln wurden dann die durchfrorenen Segler/-innen von unseren "Oldies" unter der Leitung von Marcel Andris mit einem Glühwein und Punsch verwöhnt. Ganz herzlichen Dank ! Wir konnten es alle gut gebrauchen!   Franco Straub sowie Marjatta und Hansruedi Landolt waren für die Versorgung am Land zuständig. Ein Renner war sicher die von Marc Schelling vorbereitete Gerstensuppe - ein Hit bei dem kalten Wetter ! Und die von Oliver Taylor geschossenen Bilder könnt ihr gleich hier bewundern...


Herzlichen Dank an alle, die aktiv mitgeholfen haben und aktiv an dieser Premiere teilgenommen haben ! Wir werden im Vorstand diskutieren, ob und wie genau wir diese Art des Absegelns eventuell wiederholen und weiter optimieren können.  


Chris Dunkel