Segeln mit der Martinstiftung

Ein Nachmittag voller Freude

Endlich wieder auf den See! Nach einer langen, langen Pause, fand im SYH wieder das Segeln mit der Martinstiftung statt, zusammen mit dem SVE. Sowohl bei den Teilnehmenden wie auch den Bootsbesitzern lag sichtlich eine grosse Freude in der Luft. Bei strahlendem Sonnenschein und unerwartet warmen Temperaturen fanden sich die Skipper am frühen Nachmittag ein und warteten auf ihre Gäste.

Als diese sich auf dem Clubareal eingefunden hatten, begrüsste Maja Weimer alle Seglerinnen und Segler und erklärte die Regeln. Es wurden Gruppen zusammengestellt und Schwimmwesten verteilt. Kurze Zeit später standen 20 «Vorschoterinnen und Vorschoter» mit ihren orangen Westen bereit zum Auslaufen. Auf dem See wurden die Segel gesetzt und mit dem Motor etwas nachgeholfen – Windstärke 0.

Während gut zwei Stunden kurvten die fünf Segelschiffe vom SYH und SVE von Herrliberg nach Thalwil und wieder zurück. Zwischendrin sorgte sogar ein Lüftlein dafür, dass die Motoren kurz abgestellt werden konnten, bevor der Wind dann wieder ganz zusammenbrach. «Habt ihr auch Lust auf eine Bratwurst?», fragte ein Skipper seine Mannschaft. «Jaaaa!», bekam er sofort als Antwort. Also ging es mit dem Motor wieder zurück zum Club und vom Schiff direkt an die Festbänke an Land.

Jetzt wurde es ruhig, alle geniessten ihre Wurst, ein erfrischendes Getränk und als krönenden Abschluss die obligate Crèmeschnitte. Es war ein Nachmittag voller Freude, mit strahlenden Gesichtern und zufriedenen Organisatorinnen und Organisatoren.